Schulkino

Die schwarzen Brüder

Deutschland / Schweiz 2013; Regie: Xavier Koller; 103 Min. Empfohlen ab 10 Jahren. Ab 5. Klasse

Giorgio ist fast noch ein Kind, als er an einen Mailänder Menschenhändler verkauft wird. Mit dem Geld kann der Vater den Arzt bezahlen, der die Mutter nach einem schweren Unfall retten soll. Der Händler bringt Giorgio und andere Jungen nach Mailand, wo die Halbwüchsigen an die Schornsteinfeger weiterverkauft werden. Fortan müssen sie in den Schloten der Stadt tagein, tagaus Ruß und Schlacke abkratzen. Doch nicht nur die schwere Arbeit, auch die Straßenjungen machen den Kaminfegergehilfen das Leben schwer. Deshalb schließen sie sich zu den „Schwarzen Brüdern“ zusammen. Als einer der Jungen stirbt, weil ihm der Ruß die Lunge verätzt hat, ist die Zeit reif, dass sich die „Schwarzen Brüder“ wehren. Vor allem dem Menschenhändler, der sie mit falschen Versprechungen aus dem Tessin verschleppt hat, wollen sie das Handwerk legen. Nach dem Roman von Lisa Tetzner und Kurt Held.

THEMEN: Armut, Solidarität, Rebellion, Geschichte, Menschenrechte /-würde, Freundschaft

UNTERRICHTSFÄCHER: Deutsch, Geschichte, Philosophie / Religion / Ethik