Schulkinowoche Hamburg

Louisa

Dokumentarfilm; DEUTSCHLAND | 2014 | KATHARINA PETHKE | 62 MIN. Ab 7. Klasse

Louisa ist 23 und kann und will sich endgültig nichts mehr vormachen: Sie hört nichts. Gar nichts. Ihr ganzes Leben hat sie versucht, so zu sein wie alle anderen. Hat versucht, ihre Mitmenschen durch Lippenlesen zu verstehen, begleitet von einem ständigen Gefühl des Versagens. Louisa beginnt, die Gebärdensprache zu lernen, entscheidet sich gegen ein Hörimplantat und zieht in ihre erste eigene Wohnung. Dass sie trotz alledem HipHop liebt und Texte schreibt, mag für die anderen ein Widerspruch sein, doch nicht für sie. Akustisch-sinnlich erforscht der Film unterschiedliche Wahrnehmungswelten zwischen Hören und Sehen. Der Film bleibt extrem nah an seiner Protagonistin und hat dennoch weit mehr als ihr Leben zum Thema.

Themen: Erwachsenwerden, Behinderung, Familie, Inklusion, Musik

Unterrichtsfächer: Deutsch, Gemeinschaftskunde, Medien/Film, Musik, Philosophie, Psychologie/Pädagogik, Religion/Ethik

Link zur Webseite von Dok Leipzig, auf der Begleitmaterial zum Download zur Verfügung steht

Filmgespräch mit der Regisseurin Katharina Pethke

24.11. um 9.30 Uhr