Internationales KurzFilmFestival Hamburg


Das 33. Internationale KurzFilmFestival Hamburg (IKFF) 6. bis 12. Juni 2017

Mit größtem Vergnügen und ungebrochener Experimentierlust streut das IKFF seinem von allen Erdteilen anreisenden Publikum eine Woche lang Bilder in die Augen. Erzählte Geschichten neben experimentell Geschichtetem. Geflacker, Gefaktes, Gehacktes, Gefühltes. Von frei stürzendem Trash und konzeptionellem Dilettantismus bis hin zu Arbeiten, die Museen, Sammlungen oder Galerien längst zur Hochkultur geweiht haben. In jedem Fall Filme, für die der abendfüllende Film kaum hinreichende Begriffe und Sprache hat. Das Festival haut sie uns um die Augen, bis wunderbare Querverbindungen und Nebeneffekte entstehen, die so nur im Bilderstrom eines Festivals wie dem IKFF zustande kommen können. Mit über 300 Filmen aus aller Welt. In fünf Wettbewerben, in fünf Sonderprogrammen und vielen weiteren Veranstaltungen. In den Kinos und auf dem Kolbenhof, unserem einzigartigen postindustriellen Festivalzentrum, das wir zum siebten Mal bespielen.

Das genaue Programm bei uns folgt in kürze.

festival.shortfilm.com