1.7.

21:00

DF

reservierenWebseite

1.7.

21:00

#MOIN - Eintritt frei!

Moin – Die erste Runde geht auf uns

Ab dem 1. Juli 2021 öffnen die Kinos in Hamburg und Schleswig-Holstein wieder ihre Säle. Die MOIN Filmförderung, die Freie und Hansestadt Hamburg und das Land Schleswig-Holstein spendieren die erste Runde: In 50 Lichtspielhäusern gibt es bei der #MOINKINO-Aktion Freikarten für eine Kinovorstellung am Eröffnungswochenende.

Wir zeigen eine Auswahl von zehn Kurzfilmen, welche die Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein, äh jetzt neu MOIN Filmförderung mit finanziell unterstützt hat.

Wer war zuletzt am Kühlschrank?: 1. Die Neuen
Kurzspielfilm, Deutschland 2020, Regie: Kathrin Albers, Henning Thomas,  3'58 Min.
Die Neuen (Seebär und Sohn) haben ein Vorstellungsgespräch bei der WG von Schildkröte und Krake.
 
Maskenball
Kurzspielfilm, Deutschland 2017, Regie: Gwendolen van der Linde, 4'25 Min.
Die Rebellen Vesta und Nathan wollen dem korrupten Regime um sie herum mit Kunstaktionen die Stirn bieten. Bei einer dieser nächtlichen Aktionen geht etwas schief. Panisch fliehen sie zurück in ihre Siedlung, doch das Regime findet sie überall.
 
Alte Schule
Kurzspielfilm, Deutschland 2013, Regie: Ilker Çatak  7'10 Min.
Thomas ist Taschendieb und er ist gut darin. Als er Violca begegnet, ist das auf einmal nicht mehr so wichtig. Aber er hat auch sie beklaut...
 
Wer war zuletzt am Kühlschrank?: 2. Nordsee - Ostsee
Kurzspielfilm, Deutschland 2020, Regie: Kathrin Albers, Henning Thomas, 3'25 Min.
Seebär war zwei Tage verschwunden und Theo (Seebär junior) macht Fortschritte beim Schlagzeug spielen. Endlich wollen alle mal wieder gemeinsam kochen.

Stiller Löwe
Kurzspielfilm, Deutschland 2013, Regie: Sven Philipp Pohl,  6'13 Min.
Der gehörlose Severin taucht durch die Nacht: der Puls der Bässe, die wogende Hitze der Tanzenden, ein schönes Mädchen. Sie versteht seine Gebärdensprache nicht. Doch später in der Nacht muss er verstanden werden, wenn er nicht untergehen will.
 
Die schiefe Bahn
Animationsfilm, Deutschland 2008, Regie: Kathrin Albers, Jim Lacy, 10'50 Min.
Vordergründig handelt DIE SCHIEFE BAHN von einem Eisenbahnüberfall durch ehemalige Bahnbeamte. Eigentlich aber ist der Film eine Liebeserklärung an die Zeit der roten Kunstlederpolster, der rosaroten Elefanten und an die stets kritischen und fachkompetenten Bahnbeamten von einst.
 
Maman und das Meer
Kurzspielfilm, Deutschland 2016, Regie: David Wagner,  9'40 Min.
Plastiktüten sind tödlich, da sind sich Miro und seine Mutter einig. Der Unterschied ist, dass Miros Mutter dabei an das Meer denkt und Miro an Lorenzo.
 
Wer war zuletzt am Kühlschrank?: 3. Sardellen
Kurzspielfilm, Deutschland 2020, Regie: Kathrin Albers, Henning Thomas, 2'57 Min.
Schildkrötes Klienten lassen sich scheiden und sie zweifelt an ihren beruflichen Fähigkeiten. Ein Gespräch mit Seebär löst die Probleme.
 
Der Po-Pulist
Kurzspielfilm, Deutschland 2017, Regie: Sandra Schröder,  7'41 Min.
Auch im dystopischen Deutschland 2032 gilt: Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. Denn spätestens auf der Toilette sitzen alle im Glashaus.
 
Go Bash!
Kurzspielfilm, Deutschland 2010 Regie: Stefan Eckel, Stefan Prehn, 15'10 Min.
Ungebremst gegen Wände und Mauern rennen, um die ultimative Grenze zu fühlen, zu schmecken, zu begreifen. Und … zu durchbrechen

 

Kurzfilme, Animation, Hamburgfilm, Satire; Deutsche Fassung
Deutschland 2021, 80 Min.