27.6.

21:00

OmU

reservierenWebseite

27.6.

21:00

reservieren

BOWIE - The Upside Down Live Sessions

Januar 2021, die damalige Bundesregierung gibt erneut einen Lockdown für Deutschland bekannt. Konzerte, Festivals, Veranstaltungen und jegliche Form von Musikdarbietungen werden abgesagt. Eine ganze Branche liegt brach und bangt um ihre Existenz. Immer wieder wird versucht mit Online- oder Streaming-Formaten den Eindruck eines Konzertes nachzubilden; mit nachlassendem Enthusiasmus. Etwas Entscheidendes fehlt: die Magie im Raum, wenn Menschen zusammen musizieren, interagieren, wenn Luft schwingt und sich überträgt.

Die Hamburger Künstlerin BOWIE und der Produzent Julius Trautvetter (106Hz) haben sich in den Kopf gesetzt, so viele Künstler*innen wie möglich zusammenzutrommeln, und ein Großprojekt auf die Beine zu stellen, was unter normalen Umständen niemals realisierbar gewesen wäre.

Die „The Upside Down“ Live Sessions vereinen Musik, Tanz, Licht und Bühnenbild in einer fulminanten Inszenierung von vier Songs, die die Genese der Künstlerin BOWIE erzählen. Arrangiert für Live-Band mit Streichern, Bläsern und Gospel-Chor, choreografiert von Cliff Huen Tin Yeung für zehn Tänzer*innen der Contemporary Dance School Hamburg, führt BOWIE durch verschiedene Welten auf der Suche nach sich selbst, durchläuft die Stadien ihrer Evolution, findet sich, verliert sich, täuscht sich und verschenkt sich.

Die „The Upside Down“ Sessions von BOWIE sind ein Weckruf der Hamburger Künstler’innen, geeint durch die ungebremste Leidenschaft und Liebe für die Musik. 

Musik; Ohne Dialog
Regie: David Füsgen
Deutschland 2022, 20 Min.

Themen: Musik, Popkultur