10.8.

21:00

DF

reservierenTrailer

10.8.

21:00

reservieren

Cinema Obscure

Lord & Schlumpfi – Der lange Weg nach Wacken

Lord und Schlumpfi, obskure Nachwuchstalente des Schwermetalls, bekommen einen heißen Tipp vom Sägwerk-Sigi, dem lokalen Gitarrengott: Der Weg zur Perfektion führt über das okkulte Buch „Pentatonikon“. Die ambitionierten Musiker versuchen mit einem Ritual den Antichrist zu beschwören. Aber irgendwas geht schief - in Vertretung des Höllenfürsten erscheint ein recht zwielichtiger Casting-Agent. Doch irgendwie haben Lord und Schlumpfi von nun an vermeintlich Glück: Sie entscheiden den Talentwettbewerb für sich, absolvieren Fotoshootings, Studioaufnahmen, Videodreh... Lord aber will zurück zum Anfang, und so jagen die beiden Protagonisten weiter den Mächten der Finsternis hinterher. Aber sie sind nicht die Einzigen. Ein Exorzist fahndet nach Dämonen, und auch die Schlagersängerin Mellie Merano will endlich mit okkulter Hilfe ihre Karriere pushen.

Dass die dunkle Seite der Macht eine gewisse Anziehungskraft ausübt, wissen wir spätestens, seitdem Darth Vader seine ersten schweren Atemzüge durch ein Raumschiff röcheln durfte. Auch die Pop-Industrie kennt seit Black Sabbath und allem, was danach kam, den Unterschied zwischen Gut und Böse. Im sonnigen Florida flohen ein paar Teenager in den Keller und erfanden den Death Metal, skandinavische Heidenbands erklärten der Kirche den Krieg. Die wüst geschminkten Satansjünger und Höllengestalten zählen seither zu den skurrilsten Identitäten der Pop-Industrie. Und kaum eine bietet einen lauteren, schrilleren Kontrast zum sonnengebräunten Mainstream.

Die Webserie "Lord & Schlumpfi" macht diesen Kontrast sichtbar. Zwei ungleiche bayerische Metaller haben sich ein Lebensziel gesetzt: Ein Auftritt in Wacken muss her. Um beim legendären Metal-Festival auf die Bühne zu kommen, folgen sie kurzerhand den Anweisungen eines Beschwörungsbuchs - und geraten über kurz oder lang in die Fänge einer nicht weniger bösartigen Unterhaltungsmaschinerie.

Schräge Comedy, Pop-Parodie, Horror-Persiflage, Fantasy-Komödie? Von allem ein bisschen, und noch ein bisschen mehr. Denn in der Tiefe der bayerischen Metal-Satire schlummern große Themen: Die Suche nach der Identität, das Streben nach Aufmerksamkeit und die wichtige Frage, wie hoch der Preis dafür am Ende sein darf.

Komödie; Deutsche Fassung
Regie: Sabine Schreiber
Mit Tobias Öller, Andi Rinn, Carmen Jahrstorfer, Martin Thaler, Boris Schumm, Florian „Der Heider“ Heider
Deutschland 2020, 93 Min.

Weitere Vorstellungen des Tages: