«JuniMonatsprogramm für Juli August»

  • Miss Hokusai 

    Japanisch mit Untertiteln & deutsche Fassung; Japan 2015; Regie: Keiichi Hara; 93 Min. 

    Katsushika Hokusai ist einer der bedeutendsten Künstler Japans. Was jedoch kaum bekannt ist: Hokusai schuf seine Werke gemeinsam mit seiner Tochter.

    22.6. um 17.00 Uhr (OmU); 1.7. um 15.00 Uhr (DF); 3.7. um11.00 Uhr (OmU); 6.7. um 15.00 Uhr (DF); 8.7. um 14.30 Uhr (DF); 9.7. um 12.15 Uhr (OmU)

  • Mikro & Sprit

    Deutsche Fassung; Frankreich 2015; Regie: Michel Gondry; 104 Min. Empfohlen ab 8. Klasse

    In einem selbst gebastelten Auto machen sich zwei 14-jährige Außenseiter auf eine Reise durch Frankreich – und lernen dabei vor allem sich selbst besser kennen.

    1.7. & 2.7. um 16.45 Uhr; 4.7. um 16.45 Uhr; 7.7. bis 9.7. um 16.15 Uhr;
    Schulvorstellungen am 7.7. & 14.7. um 11.00 Uhr

  • Caracas, eine Liebe 

    Spanisch mit Untertiteln; Venezuela 2015; mit Alfredo Castro; Luis Silva; Jericó Montilla; 93 Min. 

    Der wohlhabende Armando holt sich für Geld junge Männer in seine Wohnung, die er betrachtet, aber nie berührt. Einer von ihnen ist der Straßenjunge Elder...

    30.6. bis 4.7. um 19.00 Uhr; 5.7.um 21.00 Uhr; 6.7. um 19.00 Uhr; 7.7. bis 13.7. um 21.00 Uhr; 14.7. & 15.7. um 17.00 Uhr; 18.7. um 17.00 Uhr

  • Ente gut! Mädchen allein zu Haus

    Deutschland 2016; Regie: Norbert Lechner; mit Lynn Dortschack, Lisa Bahati Wihstutz, Linda Phuong Anh Dang; 96 Min. Empfohlen ab 8 Jahren.

    Die elf-jährige Linh und ihre kleine Schwester Tien sind plötzlich auf sich allein gestellt, als ihre Mutter nach Vietnam muss, um sich um die kranke Oma zu kümmern.

    18.6. um 15.00 Uhr; 19.6. um 14.30 Uhr; 25.6. & 26.6. um 14.30 Uhr; 2.7. um 14.45 Uhr; 3.7. um 15.00 Uhr; 9.7. um 14.15 Uhr; 10.7. um 14.00 Uhr

  • Treppe Aufwärts 

    Deutschland 2015; Regie: Mia Maariel Meyer; mit Hanno Koffler, Christian Wolff, Matti Schmidt-Schaller; 92 Min. 

    Adam ist Zocker. Nur zum Schein fährt er Nacht für Nacht Taxi – eigentlich sitzt er lieber an Spielautomaten...

    23.6. & 24.6. um 19.00 Uhr; 26.6. um 12.30 Uhr; 28.6. um 19.00 Uhr; 30.6. um 17.00 Uhr; 3.7. um 13.00 Uhr

  • Wanja 

    Deutschland 2015; Regie: Carolina Hellsgard; mit Anne Ratte-Polle, Nele Trebs; 87 Min. 

    Nach ihrem langen Gefängnisaufenthalt versucht Wanja diesmal alles richtig zu machen.

    25.6. bis 27.6. um 19.00 Uhr; 29.6. um 19.00 Uhr; 3.7. um 17.00 Uhr; 6.7. um 17.00 Uhr; 10.7. um 12.00 Uhr

  • Café Belgica

    Flämisch, Niederländisch mit Untertiteln; Belgien, Frankreich 2016; Regie: Felix Can Goeningen; mit Tom Vermeir, Stef Aerts; 127 Min.

    Mit hypnotischen Bildern und einem treibenden Soundtrack erzählt der Film die Geschichte zweier Brüder, die sich im Rausch des Nachtlebens erst wiederfinden und dann zu verlieren drohen.

    23.6. bis 4.7. um 21.00 Uhr; 5.7. um 16.30 Uhr; 6.7. um 21.00 Uhr; 7.7. bis 9.7. um 23.00 Uhr; 10.7. bis 13.7. um 16.00 Uhr; 16.7. um 16.30 Uhr; 19.7. & 20.7. um 21.15 Uhr

  • Los niños salvajes

    Spanische Fassung; Spanien 2012; Regie: Patricia Ferreira; 100 Min.

    Die 14-jährigen Alex, Gabi und Oki leben in einem Vorort von Barcelona. Dabei machen sie ihre ganz eigenen Erfahrungen und müssen sich den Herausforderungen des täglichen Lebens stellen.

    5.7. um 19.00 Uhr

  • Ma Ma - Der Ursprung der Liebe

    Spanisch mit Untertiteln; Spanien: 2014; Regie: Julio Medem; mit Penélope Cruz, Luis Tosar, Àlex Brendemühl; 122 Min.

    Magda, die Mutter eines kleinen Sohnes, verliert nach der Krebsdiagnose zwar eine Brust, doch sie findet dafür etwas anderes: Eine neue Liebe.

    7.7. bis 13.7. um 18.30 Uhr; 14.7. bis 16.7. um 21.15 Uhr; 17.7. um 16.30 Uhr; 18.7. um 21.15 Uhr; 19.7. & 20.7. um 16.30 Uhr

  • Camera Obscura

    Spanien / Deutschland 2011, Regie; Maru Solores; 92 Min.; Empfohlen ab 12 Jahren

    Die 13jährige Ane ist blind. Während ihre Eltern sie operieren lassen wollen, kommen für sie selbst mit der Pubertät ganz andere Fragen auf: Was bedeutet es unversehrt zu sein?

    13.7. um 10.30 Uhr

  • Paraiso

    Spanisch mit Untertiteln; Mexiko 2013, Regie: Mariana Chenillo; mit Andrés Almeida, Daniela Rincón, Camila Selser; 105 Min.

    Unter den Schönen und Reichen der mexikanischen Metropole fallen Carmen und Alfredo durch ihr Übergewicht auf.

    14.7. bis 20.7. um 19.00 Uhr; 21.7. bis 23.7. um 16.45 Uhr

  • Doktor Proktors Zeitbadewanne

    Deutschland 2016; Regie: Arild Fröhlich; 95 Min. Empfohlen ab 7 Jahren

    Um ins Paris der Vergangenheit zu gelangen, kommt ihnen die jüngste Erfindung des Doktors gerade recht: die Zeitbadewanne.

    16.7. & 17.7. um 14.30 Uhr; 23.7. um 14.45 Uhr; 30.7. & 31.7. um 15.00 Uhr

  • „Trauernde“

    Dokumentation D 2016; Regie: Wolfgang Jahn; 46 Min.

    Im April 2015 wurde in Ostmecklenburg die Skulptur „Trauernde“ des Bildhauers Wolfgang Friedrich der Öffentlichkeit übergeben...

    17.7. um 11.00 Uhr

  • Dann bin ich ja ein Mörder

    Dokumentation D 2012; Regie: Walter Manoschek; 65 Min.

    Durch einen Zufall gelang es dem Wiener Politologen Manoschek, ein längeres Gespräch mit dem unbehelligt in Duisburg lebenden, ehemaligen SS-Mann Adolf Storms zu führen.

    17.7. um 13.00 Uhr

  • Memoria Viva

    Spanisch mit Untertiteln; Dokumentation; Spanien 2014; Regie: Antonio J. García de Quirós Rodríguez; 120 Min.

    Dokumentarfilm die über 100 jährige Geschichte der spanischen CNT - Speerspitze im antifranquistischen Kampf, Motor einer Sozialen Revolution 1936-39.

    17.7. um 21.15 Uhr

  • Censored Voices

    Hebräisch mit Untertiteln; Israel, Deutschland 2015; Dokumentation; Regie: Mor Loushy; 84 Min.

    Der 6-Tage-Krieg endet 1967 mit einem Triumph für Israel: Jerusalem, Gaza und West Bank sind ab nun in israelischer Hand. Nur einen Monat danach interviewte der Schriftsteller Amos Oz die beteiligten ...

    21.7. bis 23.7. um 19.00 Uhr; 28.7. um 21.15 Uhr

  • tangerine L.A.

    Englisch mit Untertiteln; USA 2015; Regie: Sean Baker; mit Kitana Kiki Rodriguez, Mya Taylor, James Ransone; 87 Min.

    Schwindelerregende Wortgefechte unter glutrotem Himmel – TANGERINE L.A. ist eine wilde und brutal ehrliche Screwball-Comedy mit Herz.

    21.7. bis 23.7. um 21.00 Uhr; 29.7. bis 31.7. um 21.15 Uhr

  • Wegen Renovierung geschlossen

    Vom 24.7. bis 27.7. bleibt das Kino geschlossen.

    24.7. bis 27.7.

  • Seefeuer

    Italienisch, englisch, französisch und arabisch mit Untertiteln; Dokumentation; Italien, Frankreich 2016, Regie: Gianfranco Rosi; 108 Min.

    Ein Jahr lang beobachtete Regisseur Gianfranco Rosi Leben und Alltag auf Lampedusa, der „Insel der Hoffnung“, die zur Anlaufstelle unzähliger Flüchtlinge wurde.

    28.7. bis 3.8. um 19.00 Uhr

  • Atomic Falafel

    Hebräisch, farsi mit Untertiteln; Deutschland, Neuseeland, Israel 2015; Regie: Dror Shaul; 95 Min. Empfohlen ab 8. Klasse

    Die 15-jährige Nofar hilft ihrer Mutter in deren Food Truck, doch eines Tages liegt statt Falafel plötzlich der Weltfrieden in ihren Händen.

    29.7. bis 31.7. um 17.00 Uhr

  • Boy

    Dari, Farsi, Englisch mit Untertiteln; Regie: Yalda Afsah und Ginan Seidl; 30 Min.

    “Boy” erzählt über Landschaftsaufnahmen und nahe beobachtende Einstellungen von einem Mädchen, welches in Afghanistan als Junge aufwächst...

    31.7. um 11.00 Uhr