15.11.

20:00

OmU

reservierenTrailerWebseite

15.11.

20:00

29. Lateinamerika Filmtage

Cabros De Mierda

Eröffnungsfilm

1983 hat die Militärdiktatur unter Augusto Pinochet Chile fest im Griff. Im Arbeiter-Ghetto „La Victoria“ in Santiago wohnt Gladys gemeinsam mit ihrer Mutter und Tochter. Sie nehmen Samuel Thompson bei sich auf, einen Missionar aus Nordamerika, gerade mal 23 Jahre alt und voller Ideale. Er will das Wort Gottes unter die Menschen bringen und die Realität in Chile mit seiner Kamera aufnehmen. Unverhofft filmt er die Mordtaten der korrupten Regierung – sowie die ersten Massenproteste gegen Pinochet. Auch Gladys kämpft bald für Demokratie in Chile, man nennt sie „Die Französin“. Sie beginnt, den Missionar erotisch zu provozieren. Können beide im Kampf gegen das Regime einen Wandel herbeiführen?

In Kooperation mit dem Generalkonsulat von Chile.

Polit-Drama; Spanisch mit englischen Untertiteln
Regie: Gonzalo Justiniano
Mit Nathalia Aragonese, Daniel Contesse, Elias Collado, Corina Posada de Gregorio, Luis Dubbó
Chile 2018, 95 Min.

Weitere Vorstellungen des Tages: