15.7.

21:45

OmU

TrailerWebseite

15.7.

21:45

Filmnächte am Millerntor

Silvana - Eine Pop-Love-Story

In Kooperation mit dem lsf-hamburg.de

In diesem Biopic über die lesbische Rapperin Silvana Imam, begleiten die drei Regisseurinnen die Künstlerin hautnah von ersten Auftritten in Underground-Clubs bis auf die große Bühne. Binnen eines Jahres wird Silvana mit ihren politischen und aufrüttelnden Lyrics zum Superstar. Geboren in der ehemaligen UdSSR, emigriert sie als Kind mit ihren Eltern – einer litauischen Mutter und einem syrischen Vater – nach Schweden. Schon früh entdeckt sie ihre Liebe zur Musik und den Drang zum Widerstand. Ausgrenzung ist ein ständiger Begleiter ihrer Kindheit. Die Erfahrungen mit drei Kulturen und als Tomboy aufzuwachsen, prägen sich tief in ihr Bewusstsein ein. Als Heldin der lesbischen Community gefeiert, verliert sich die Rappe- rin abseits der Bühne immer mehr in den Widersprüchen des Alltags. Der Druck ständig als feministisches Role-Model funktionieren zu müssen ist einfach zu groß. Dem klassischen Erzählstrang vom ‚Aufstieg und Fall‘ eines Superstars folgt der Film aber zum Glück nicht. Vielmehr widmet er sich essentiellen Themen und folgt einer sehr viel spannenderen Dramaturgie: dem Soundtrack des Lebens. Die Bekämpfung von Homophobie und Rassismus hat darin ebenso Platz, wie der aufregende Beginn der romantischen Liebe zum Popstar Beatrice Eli. Anrührend erzählt entwickelt SILVANA einen Sog, dem sich niemand entziehen kann. Was für ein Debüt! (LSF Programmheft 2018)

Biografie, Dokumentation, Musik; Schwedisch mit Untertiteln
Regie: Mika Gustafson, Olivia Kastebring, Christina Tsiobanelis
Schweden 2017, 91 Min.