17.10.

18:00

OmU

reservieren

17.10.

18:00

Lesbisch Schwule Filmtage

Revelo

Johnny ist Gärtner, naturverbunden und liebt Pflanzen ebenso wie Hühner. Er ist sensibel und geduldig. Johnny ist trans*. Er ist authentisch, open minded. Johnny ist … Johnny eben. Er ist das, was er von sich erzählt, und so heißt dieses dokumentarische, sehr feinfühlige Porträt „Revelo“, was übersetzt so viel bedeutet wie: „Ich offenbare“. Vier Jahre lang begleitet Filmemacher*in Aidan Jara Johnny mit der Kamera – zu den regelmäßigen Hormonbehandlungen, an seinen Arbeitsplatz, zu seiner Mutter und seiner Großmutter. Aidan reist mit ihm zusammen durch Spanien und zurück, bevor er, von der Großstadt überfordert und „all this gender stuff in my mind“, der Sehnsucht nach dem einfachen Leben nachgibt und sich auf einer Finca in den Bergen Spaniens einrichtet. Mit Blick für Details ebenso wie Weite, rückt Aidan Jara Johnny, sein Leben sowie die diversen Prozesse, die er als Trans*Person er- und durchlebt, in den Fokus. Es ist beeindruckend, wie offen Johnny über sich und sein Gefühlsleben spricht und sich dabei Fragen nach dem Zusammenfallen und der Differenz von Körper und Ich-Empfnden entspinnen, nach binären Codes und gelernten Mustern. „What makes Johnny Johnny?“

Im Rahmen der 30. Lesbisch Schwulen Filmtage. Zu Gast: Regisseurin Aidan Jara und Crewmitglied Romina.

Deutsch, Spanisch mit englischen & deutschen Untertiteln
Regie: Aidan Jara
Deutschland 2018, 68 Min.