Shane Crock Of Gold

Shane MacGowan. Rebell, Punk, Poet. Frontmann der legendären Band The Pogues. Begnadeter Songwriter und exorbitanter Selbstzerstörer. Der durchgeknallte Unruhestifter mit irischen Wurzeln, der nach London zog, um in den Underground-Clubs und Pubs die dort gerade entstehende Punkbewegung mit irischem Folk aufzumischen. Aus der Nische des Punk heraus schaffte es Shane, seinen Landsleuten in der aufgeheizten Stimmung des Nordirland-Konflikts eine weithin hörbare Stimme zu geben, mit einer Wucht und Hemmungslosigkeit, die sie bis dahin nie hatten. Nun hat der gefeierte Dokumentarfilmer und Wegbegleiter des Punk, Julien Temple, Shane ein Denkmal gesetzt: ein Feuerwerk aus intimen Aufnahmen der britischen Punk-Kultur aus Temples eigenen Archiven und bisher unveröffentlichtem Material. Temple beschwört in seinem Film Aufstieg und Niedergang eines rotzigen Genies, das sich selbst mit seinen Exzessen aus der eigenen Band katapultierte und bis in den Rollstuhl brachte, um schließlich seinen 60sten Geburtstag mit neuen Zähnen, altem Humor und Größen wie Nick Cave und Johnny Depp als rauschendes Fest auf der Bühne zu feiern.

Vorprogramm: Konzert Millerntor Brigade

Millerntor Brigade 3001 Filmnächte

Die Irish Rebel Folk Band aus Hamburg gibt es seit 2005 und wird uns, ganz im Sinne des Hauptfilms, ordentlich energetisch einheizen. Millerntor Brigade - der Name suggeriert zurecht, dass die Band aus dem Herzen St. Pauli kommt. Wie auch der wohl berühmteste Hamburger Stadtteil, sind die Texte der teils traditionellen, teils gecoverten und auch selbstgeschriebenen Songs politisch und widerständig. Die akustisch begleiteten Songs mit bewusstem Bezug auf die irische Geschichte Community, sowie den Celtic FC und den FC St. Pauli stehen in enger Verbindung mit dem persönlichen Engagement der Bandmitglieder. 
Obwohl sich das im ersten Moment etwas schwergängig anhören mag, merkt man spätestens auf der Bühne, dass das überhaupt nicht der Fall ist ­– im Gegenteil! Im Vordergrund steht der Spaß des Publikums! Die Band fühlt sich"sowohl in kleinen Kneipen, als auch auf großen Bühnen, quer durch Europa, zu Hause".

In Kooperation mit dem Hafenklang!

Musik, Dokumentation, Biografie; Englisch mit Untertiteln
Regie: Julien Temple
Großbritannien 2019, 124 Min.