26.8.

21:00

OmU

reservierenTrailerWebseite

26.8.

21:00

reservieren

Sommerkino aus Portugal

Desterro

Kapitel 1: Laura lebt mit Israël in Sao Paolo eine in Routine erkaltete Beziehung. Kapitel 2: Laura verschwindet in Argentinien. Kapitel 3: Israël scheitert beinah an dem, was dieses Verschwinden mit sich bringt. DESTERRO verdichtet Entfremdung zu einer lauernden Bedrohung, in wie entleert wirkenden Bildern, keiner Chronologie folgend, räumlich und akustisch desorientierend. Gegen Ende aber bricht Leben ein: Direkt in die Kamera erzählen Frauen, die wie Laura unterwegs sind nach Argentinien, von sich und ihren Erfahrungen – Folie für das emblematische Schlussbild dieses ästhetisch wie emotional radikalen Films über unser aller „desterro“, Exil. (Viennale 2021)

Drama, Dokumentation; Portugiesisch, Spanisch mit Untertiteln
Regie: Maria Clara Escobar
Mit Carla Kinzo, Otto Jr., Rõmulo Braga, David Lobo
Brasilien, Portugal, Argentinien 2020, 123 Min.